Fokus Anti-Atom

Kernmantel Mühleberg: Blinde Konzepte und Ahnungslosigkeit

3014_12_18_Kernmantel

In der Jahresrevision 2014 des Atomkraftwerks Mühleberg sind im Kernmantel in ihrer Art unerklärliche, für die offizielle Atomfachwelt „atypische“ Risse ins Grundmaterial der Bleche entdeckt worden. Die BKW Energie AG und das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI geben vor, solche Risse seien erst jüngst in den USA entdeckt worden, aber die bruchmechanischen Analysen würden keine akuten Probleme zeigen. Untersuchungen von Fokus Anti-Atom zeigen, dass das Phänomen seit 2008 in den USA und in Japan mehrfach aufgetreten ist – und dass man Strahlenwirkungen befürchtet. Analysen lassen bis Ende 2015 auf sich warten. Die Schweiz läuft einmal mehr hintennach und wartet ab. Ein Mailwechsel von Fokus Anti-Atom mit BKW und ENSI belegt dies.

Kernmantel-FAA-MM.pdf

Kernmantel-Hintergrundpapier FAA.pdf

Mailwechsel ENSI-BKW.docx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*