Fokus Anti-Atom

Atom-Literatur

 

Stromlos Veronika R. Meyer, Orte Verlag 2016, ISBN 978-3-85830-201-4
Stromlos
Veronika R. Meyer, Orte Verlag 2016, Taschenbuch, ISBN 978-3-85830-201-4

Stromlos: Ein Wimmelbild des Schreckens

An einem Freitagnachmittag fällt in der ganzen Ostschweiz der Strom aus. Es gibt kaum Informationen über Ursache und Dauer des  Stromausfalls. Computer stürzen ab, das Mobilfunknetz fällt aus, der Campingkocher muss den Kochherd ersetzen, tiefgekühlte Lebensmittel vergammeln und in den Spitälern brummen die Notstromaggregate. Nichts geht mehr! Bevölkerung und Behörden stehen vor gewaltigen Herausforderungen. Wie gehen die Menschen mit der noch nie dagewesenen Situation um? Wie viele bezahlen den Stromausfall mit ihrem Leben?

DieStrahlendeWahrheit 328 SEITEN ISBN 978-3-907625-77-4 HARDCOVER 2015
DieStrahlendeWahrheit 328 SEITEN ISBN 978-3-907625-77-4 HARDCOVER 2015
Absolut »wahr« ist an der Atomkraft eigentlich nur ihre ungeheure Energie und die Tatsache, dass der Mensch damit Kräfte weckt, die er über Jahrhunderttausende im Griff behalten muss. Alles andere wird sehr schnell relativ bzw. relativiert; man bewegt sich auf einem Feld, wo sich Experten, Meinungsmacher, Ideologen, Betroffene, Opfer, Lobbyisten und Politiker tummeln.
In Form von Sachtexten informieren die Autoren gut verständlich über den Nutzen und die Risiken der Atomkraft oder den Stand der noch immer ungelösten Endlagerungsproblematik. In ausführlichen Statements und einem Streitgespräch erläutern Experten »ihre« Wahrheit der Atomkraft. Und schließlich erzählen Urs Fitze und Martin Arnold in Reportagen aus Japan und Tschernobyl fern von den üblichen Katastrophenberichten über das Leben der Bewohner und den Zustand der Natur nach dem Super-Gau.
Dieses Buch will aufrütteln, anregen und nachdenklich machen, ohne zu provozieren oder skandalisieren. Vor dem Hintergrund der aktuellen »Energiewende«-Debatte leistet es einen kritischen Diskussionsbeitrag für all jene, die mehr wissen wollen zum Thema Atomkraft. Es ist ein Thema, das uns alle und die nächsten Generationen angeht.
Martin Arnold, Urs Fitze, rüffer&rub, Römerhof Verlag, 2015, 328 Seiten, ISBN 978-3-907625-77-4
 

Susan Boos: Fukushima lässt grüssen. Die Folgen eines Super-GAUs März 2012, Rotpunktverlag, Zürich, 272 Seiten, ISBN 978-3-85869-474-4
Susan Boos: Fukushima lässt grüssen. Die Folgen eines Super-GAUs März 2012, Rotpunktverlag, Zürich, 272 Seiten, ISBN 978-3-85869-474-4
Fukushima lässt grüssen. Die Folgen eines Super-GAUs

Nach dem Super-GAU von Fukushima im März 2011 ist Susan Boos (Redaktionsleiterin der WOZ) in die betroffenen Gebiete gereist, hat mit Behörden und Evakuierten gesprochen, aber auch mit Vertretern der japanischen Anti-AKW-Bewegung. In Ihrem neusten Buch hält sie nicht nur die Eindrücke vom Umgang mit der Katastrophe fest, sondern stellt auch die Frage: Was wäre, wenn es in Beznau zu einem ähnlichen Unfall käme? Wenn ganz Zürich evakuiert werden müsste?

Susan Boos, März 2012, Rotpunktverlag, Zürich, 272 Seiten, ISBN 978-3-85869-474-4

 

Wolfgang Sternstein. "Atomkraft – nein danke!" Der lange Weg zum Ausstieg. Brandes & Apsel. Frankfurt a. M. 2013, 242 Seiten,
Wolfgang Sternstein. „Atomkraft – nein danke!“ Der lange Weg zum Ausstieg. Brandes & Apsel. Frankfurt a. M. 2013, 242 Seiten,
„Atomkraft – nein danke!“ Der lange Weg zum Ausstieg

Atomkraft – nein danke!“ ist die Analyse der Bürgerbewegung von Wyhl bis Gorleben, von Wackersdorf bis zum endgültigen Ausstieg aus der Atomkraft. Der „gewaltfreie“ Aktivist und Friedensforscher Sternstein war von Anfang an dabei und berichtet über Wut und Empörung, die sich zur sozialen Bewegung mit politischen Zielen verdichteten. Äußerst hilfreich sind dabei die von ihm beschriebenen erfolgreichen Methoden und Strategien gewaltfreier Aktion.

„Wolfgang Sternstein, 2013, Brandes & Apsel. Frankfurt a. M. 242 Seiten, ISBN 9783955580339

 

Tschernobyl für immer Von den Atombomben versuchen im Pazifik bis zum Supergau in Fukushima. Ein nukleares Lesebuch. 408 Seiten, Lenos Verlag Basel. 2011, ISBN: 978 3 85787 419 2
Tschernobyl für immer
Von den Atombomben versuchen im Pazifik bis zum Supergau in Fukushima. Ein nukleares Lesebuch.
408 Seiten, Lenos Verlag Basel.
2011, ISBN: 978 3 85787 419 2
Tschenrobyl für immer 

Von den Atombomben versuchen im Pazifik bis zum Supergau in Fukushima. Ein nukleares Lesebuch.
Gesundheitliche, soziale und ökologische Spätfolgen atomarer Katastrophen. Der Sarkophag. Die Liquidatoren. Die Leiden umgesiedelter Menschen von Tschernobyl und Fukushima. Erkundungen in der Todeszone. Die Gefährlichkeit kleiner Strahlendosen. Die Atombombenversuche im Pazifik. AKW-Geschichte(n) aus Mühleberg und Beznau. Atommüll in den Ozeanen. Atom-U-Boote. Atom-Abc. Geografische Karten mit nuklearen Hot Spots usw.
Peter Jaeggi, 2011, Lenos Verlag Basel, 408 Seiten, ISBN: 978 3 85787 419 2

 

Wildi Tobias, Der Traum vom eigenen Reaktor Die schweizerische Atomtechnologieentwicklung 1945-1969 Chronos Verlag 2003, ISBN: 3-0340-0594-6
Wildi Tobias, Der Traum vom eigenen Reaktor
Die schweizerische Atomtechnologieentwicklung 1945-1969
Chronos Verlag 2003, ISBN: 3-0340-0594-6
Der Traum vom eigenen Reaktor

Die schweizerische Atomtechnologieentwicklung 19451969 
“Ein Werk wie das Versuchsatomkraftwerk Lucens explodiert nicht, denn es kann gar nicht explodieren.” (Alt-Bundesrat Hans Streuli 1962)
Thema des Buches ist eines der umfangreichsten Industrieprojekte in der Geschichte der Schweiz: Die Entwicklung eines eigenen Reaktortyps. Während eines Jahrzehnts bemühten sich zahlreiche Industriefirmen, Bundesstellen, wissenschaftliche Institute und Elektrizitätsgesellschaften, den Anschluss der Schweiz ans Atomzeitalter zu sichern. Im waadtländischen Lucens begann der Bau eines unterirdischen Versuchsatomkraftwerkes mit einem im Inland entwickelten Schwerwasserreaktor. Als der Reaktor am 21. Januar 1969 in Betrieb genommen wurde, geschah das, was Alt-Bundesrat Streuli 1962 noch für unmöglich gehalten hatte: Ein Brennelement des Reaktors explodierte und verseuchte die gesamte Reaktorkaverne. Sie musste in der Folge in jahrelanger Arbeit dekontaminiert werden. Das Buch untersucht das Beziehungsnetz zwischen den zahlreichen Akteuren, das während des Innovationsprozesses entstand. Es stellt die Frage, inwieweit der institutionelle Rahmen innovationshemmend und somit massgeblich für den Misserfolg verantwortlich war.


Tobias Wildi, 2003, Chronos Verlag, ISBN: 3-0340-0594-6

 

Kupper Patrick Atomenergie und gespaltene Gesellschaft Die Geschichte des gescheiterten Projektes Kernkraftwerk Kaiseraugst Chronos Verlag 2003, ISBN: 3-0340-0595-4
Kupper Patrick Atomenergie und gespaltene Gesellschaft Die Geschichte des gescheiterten Projektes Kernkraftwerk Kaiseraugst
Chronos Verlag 2003, ISBN: 3-0340-0595-4
Atomenergie und gespaltene Gesellschaft

Die Geschichte des gescheiterten Projektes Kernkraftwerk Kaiseraugst
In der schweizerischen Gemeinde Kaiseraugst plante ein von der Motor-Columbus angeführtes, internationales Konsortium von 1965 bis 1989 den Bau eines Kernkraftwerkes. Schon die Planungsdauer macht deutlich, dass «Kaiseraugst» die üblichen Dimensionen eines technischen Projektes bei weitem sprengte. Neben seiner Karriere als elektrotechnisches Infrastrukturprojekt durchlief «Kaiseraugst» eine zweite Karriere als Projektionsfläche und Verhandlungsraum für unterschiedlichste Vorstellungen gesellschaftlicher Entwicklung. Die beiden Karrieren entwickelten sich seltsam unterschiedlich. Auf der einen Seite machte das Projekt Jahrzehnte ungestümer Fortschritte in der Atomkraftwerkstechnologie mit. Auf der anderen Seite erlebte es den dramatischen Akzeptanzverlust dieser Technologie in der Gesellschaft. Nachdem die Atomkraftwerkspläne Mitte der 1960er Jahre allseits begrüsst worden waren, entwickelte sich das Vorhaben im folgenden Jahrzehnt zu einem politischen Streitgegenstand ersten Ranges. Anstatt Atomkerne begann das Projekt die schweizerische Gesellschaft zu spalten. Neben Bundesakten wertet die Studie erstmals die Bestände der verhinderten Bauherrin, der Kernkraftwerk Kaiseraugst AG, aus. Sie stellt die unterschiedlichen Akteure, ihre Allianzen und Interessen detailliert dar, analysiert die Mechanismen des wirtschaftlichen und des politischen Systems und diskutiert die Grundlagen gesellschaftlicher Machtausübung. Der Autor fragt nicht nur, warum das KKW Kaiseraugst nicht realisiert wurde. Er interessiert sich auch, wie es kommen konnte, dass in Kaiseraugst Grundwerte der schweizerischen Gesellschaft wie Demokratie, Rechtsstaat und Föderalismus, Wirtschaftsordnung, technischer Fortschritt und Umweltschutz zur Debatte gestellt wurden.
Kupper Patrick, 2003, Chronos Verlag, ISBN: 3-0340-0595-4

 

Beherrschtes Entsetzen, Das Leben in der Ukraine zehn Jahre nach Tschernobyl Rotpunktverlag 1996, ISBN: 3-85869-162-3
Beherrschtes Entsetzen,
Das Leben in der Ukraine zehn Jahre nach Tschernobyl
Rotpunktverlag 1996, ISBN: 3-85869-162-3
BEHERRSCHTES ENTSETZEN
Das Leben in der Ukraine zehn Jahre nach Tschernobyl 

In dieser grossen Reportage berichten Bäuerinnen, Minister, Ärztinnen, Feuerwehrmänner, Arbeiterinnen, verzweifelte Eltern und besorgte WissenschaftlerInnen über den Schock, den Alltag und den Kampf um ihre Zukunft. Susan Boos erzählt die Geschichte dieser Menschen. Es ist die Geschichte einer Katastrophe, die im Westen noch lange nicht erkannt und in der Ukraine noch lange nicht bewältigt ist. 

Susan Boos, 1996, Rotpunktverlag, ISBN: 3-85869-162-3

 

Strahlende Schweiz, Handbuch zur Atomwirtschaft Rotpunktverlag 1999, ISBN: 3-85869-167-4
Strahlende Schweiz, Handbuch zur Atomwirtschaft
Rotpunktverlag 1999, ISBN: 3-85869-167-4
Strahlende SchweizHandbuch zur Atomwirtschaft

Das AKW Beznau ist so alt, dass es sich nicht nachrüsten lässt. Mühleberg hat Risse im Kernmantel und darf trotzdem am Netz bleiben. Und Leibstadt gilt als Investitionsruine und produziert viel zu teuren Strom. Dennoch hat die Atomlobby praktisch freie Hand und versucht die Öffentlichkeit glauben zu machen, dass nur Atomstrom die Welt vor der Klimakatastrophe retten könne. Das Buch *Strahlende Schweiz* von Susan Boos legt dar, weshalb dies nicht stimmt, zeichnet aber auch die Anfänge der Schweizer Atomgeschichte nach, schildert die aktuellen Risiken der AKW Beznau, Mühleberg, Gösgen und Leibstadt und gibt einen Ausblick ins nächste Jahrtausend.
Susan Boos, 1999, Rotpunktverlag, ISBN: 3-85869-167-4

 

Grün gewinnt, Rudolf Rechsteiner Die letzte Ölkrise und danach orell Füssli ISBN 3-280-05054-5
Grün gewinnt, Rudolf Rechsteiner
Die letzte Ölkrise und danach
orell Füssli ISBN 3-280-05054-5
Grün gewinnt! Die letzte Ölkrise und danach

Wir nähern uns einer historischen Wende. Die Zeit des billigen Erdöls geht zu Ende. Ob der letzte Tropfen in 30 oder in 60 Jahren fliesst, ist ziemlich nebensächlich. Schon im laufenden Jahrzehnt – vor 2010 – wird die weltweite Ölförderung sinken. Dieses Ereignis wird unsere Energieversorgung auf den Kopf stellen. Der Wettlauf um die letzten Reserven hat längst begonnen.

Aus dem Inhalt: Atomenergie; Kalkulierte Menschenopfer. Erdöl; der Schlussverkauf hat begonnen. Energieproduktivität: Brücke zur Nachhaltigkeit. Die Sonne kommt. Billiger und friedlicher als Erdöl; Windenergie. So funktioniert der Schweizer Atomausstieg. Was die Politik leisten muss.

Rudolf Rechsteiner, 2003, orell Füssli ISBN 3-280-05054-5

 

Gorlebener Turmbesetzerinnen, Leben im Atomstaat Im atomaren Ausstiegspoker ist unser Widerstand der Joker Eigenverlag 1996, ISBN: 3-928117-06-8
Gorlebener Turmbesetzerinnen, Leben im Atomstaat
Im atomaren Ausstiegspoker ist unser Widerstand der Joker
Eigenverlag 1996, ISBN: 3-928117-06-8
Gorlebener Turmbesetzerinnen, Leben im Atomstaat

Im atomaren Ausstiegspoker ist unser Widerstand der Joker
Die Kapitel: Radioaktive Irrwege, Atommüllrepublik Deutschland, Plutonium WAAn,Atomfilz, Justitia Atomaris, Leben im Widerstand, Sonnige Zukunft
TurmbesetzerInnen GbR, c/o Rondel, D-29439 Lüchow, 1996, Eigenverlag, ISBN: 3-928117-06-8

 

Störfall Atomkraft Karl-W. Koch, Astrid Schneider und Ralph Thomas Kappler (Hrsg.) ISBN 978-3-88864-468-9 • 2010 • 288 Seiten
Störfall Atomkraft
Karl-W. Koch, Astrid Schneider und Ralph Thomas Kappler (Hrsg.)
ISBN 978-3-88864-468-9 • 2010 • 288 Seiten
Störfall Atomkraft

Einleitung, Franz Alt, Hiroshima: Der Mahnruf des missachteten Gewissens. Inhalt:
1. Sieben Schritte für eine Welt ohne atomare Bedrohung
2. Mögliche Szenarien atomarer Bedrohung:
3. Atommacht NATO Simon Lissner
4. Gibt es eine „zivile Nutzung“ ohne die Gefahr der Proliferation?
5. „Die Atomenergie ist sicher“ Valerie Wilms
6. „Atomstrom ist billig“ Karl-W. Koch, Astrid Schneider
7. Astrid Schneider Renaissance der Atomkraft – oder Offenbarungseid?
8. Astrid Schneider Uran – unendlicher Brennstoff? Sauber, CO2-frei und einhei misch?
9. Günter Wippel Uranabbau in Afrika
10. Umweltproblem Atomenergie Sebastian Pflugbeil
11. Wohin mit dem Müll für 1.000.000 Jahre? – Die ungelöste Frage der „Entsorgung“ ASSE
12. Manipulation pur: Das Internet und die Atomlobby?
13. Ralph Kappler Im Kampf um die Deutungshoheit
14. Die Anti-AKW-Bewegung lebt

Karl-W. Koch, Astrid Schneider und Ralph Thomas Kappler (Hrsg.), 2010. 288 Seiten, ISBN 978-3-88864-468-9

 

Mergl Prech vom Berg Witschmont, Otto Höschle, ill. Klaus Zumbühl, Verein Stop Wellenberg 1997, 30 Seiten, 20.5 x 29 cm
Mergl Prech vom Berg Witschmont, Otto Höschle, ill. Klaus Zumbühl, Verein Stop Wellenberg 1997, 30 Seiten, 20.5 x 29 cm
Mergelprecht vom Witschmont

Mit dem Bilderbuch „Merglprech vom Berg Witschmont“ greit das Abstimmungskomitee „Stop Wellenberg“ – eine „Tochterorganisation“ des MNA – die Problematik eines Endlagers für radioaktive Abfälle im Nidwaldner Wellenberg mit künstlerischen Mitteln auf: Otto Höschle (Text) und Klaus Zumbühl (Illustrationen) haben ein Gesamtkunstwerk geschaffen, das als Vision aufzeigt, wie fatal die Geschichte eines Endlagers enden könnte – mit der Unbewohnbarkeit des Tales.

Komitee Stop Wellenberg, Postfach 912, 6370 Stans.
ISBN 3-9521461-0-2